Gebrauchsanweisung

Das Bionic Home wird entsprechend Ihrer Bestellung mit einem Handstück (Infrarot und Rotlicht) oder zusätzlich mit zwei weiteren Handstücken (Gelb-Orange, Blau-Grün) geliefert.

Entnehmen Sie das Steuerungsgerät der Verpackung.

  1. Stecken Sie ein Ende des beigefügten grauen  Kabels (mit Telefonbuchse) in die Öffnung des Steuergerätes und das andere Ende in das gewählte Handstück.
  2. Das Netzkabel stecken Sie in die hintere Öffnung am Steuergerät, bevor Sie das andere Ende ans Netz anschließen.
  3. Schalten Sie das Gerät ein. Die Leuchtdioden  Auto (gelb-blinkend) und  Constant (grün) leuchten auf.

Betriebsarten

Sie können nun zwischen 2 Betriebsarten wählen:

1.         Automatikbetrieb:

Sie belassen die Einstellung wie oben (Installation, Punkt 4.) und beginnen sofort mit der Anwendung. Dieser Einstellungszyklus umfaßt sämtliche Betriebsstufen von Constant bis Modus G. Dauer: 32 Min., der Wechsel auf die nächste Stufe erfolgt jeweils nach 4 Minuten und wird durch einen Piepton angezeigt. (8x4)

2.         Handbetrieb:

Nachdem Sie das Bionic Home eingeschaltet haben (Installation, Punkt 4), drücken Sie sofort nochmals den Schalter Ein/Aus. Die Leuchtdiode Auto (gelb-blinkend) erlischt. Wählen Sie nun mit dem Schalter Ein/Aus die von Ihnen gewünschte Stufe Constant oder A-G gemäßt der empfohlenen Anwendungsfrequenzen. (siehe Seite XX) Nach wenigen Sekunden beginnt die Anwendung. Dauer: Constant 30 Min., bei einer gewählten Frequenzstufe einmalig 15 Min.

 

Wenn Sie die Einstellung Constant wählen, erhalten Sie rotes LED-Licht ohne pulsierende Frequenz. Die Frequenzeinstellungen A-G liefern rotes LED-Licht mit pulsierender Frequenz. Wenn Sie NIR-Licht (Infrarotlicht) einsetzen wollen, drücken Sie in allen Fällen sofort zusätzlich den Knopf “Handstück”. (zur Auswahl der Betriebsart mehr auf den folgenden Seiten.).

Ihr Handstück besitzt dabei zwei mögliche Anwendungsseiten. Welche die für Ihre Anwendung richtige Seite ist, erkennen sie am Leuchten/Blinken der entsprechenden Seite bzw. der Beschriftung auf beiden Seiten (red / inra-red) des Handstücks.

Anwendungsmöglichkeiten / -Punkte:

1.         Grundanwendung:  

Die Grundanwendung können Sie auf jeder von Ihnen eingestellten Stufe (Constant, A-G) als auch mit jeder Farbe bzw. mit Infrarotlicht durchführen. Die Grundanwendung erfordert je 5 Minuten die Positionierung des Handstücks auf die folgende Punkte:

  • Rechtes Innenhandgelenk
  • Linkes Innenhandgelenk
  • Rechtes Ohr
  • Linkes Ohr
  • Nacken(-beuge / ZNS) 

(Wenn es Ihnen schwer fällt, das Handstück am Nacken anzusetzen, können Sie es alternativ auch auf die Stirnmitte plazieren.)

Betriebsdauer:

Bei der Betriebsart Konstant läuft das Gerät 5 Min. länger als erforderlich. Sie können es daher nach dem 5. Punkt abschalten. Bei der Betriebsart Handbetrieb A-G  ist das Gerät für die letzten beiden Anwendungspunkte erneut mit den gleich Einstellungen zu aktivieren und läuft auch hier 5 Min. länger.

Ausnahmen, bei denen wir von der Anwendung des Bionic Home abraten:

a)         bei Personen mit Herzschrittmachern

b)         bei Schwangeren

c)         bei Epileptikern

 

2.         Lokale Anwendung:

Auch eine lokale Anwendung können Sie auf jeder von Ihnen eingestellten Stufe auf die ausgewählte Körperstelle durchführen. Empfohlene Anwendungszeit 15-30 Min. je nach Betriebsart Konstant oder Modus A-G. Beim Modus A-G ist eine Wiederholung möglich, um auf eine Anwendungsdauer von 30. zu kommen.

Wie lange und wie häufig können Sie das  Bionic Home anwenden?

Licht ist wohl am wirksamsten, wenn es regelmäßig eingesetzt wird. Lokale Anwendungen können bei Bedarf täglich erfolgen. Grundsätzlich sollte nach max. 7 Anwendungen eine Pause von 3 Tagen eingehalten werden. Bei der Grundanwendung sollten 3 Anwendungen pro Woche nicht überschritten werden. Nach 3 Anwendungswochen sollte eine Pause von mindestens 14 Tagen erfolgen.

Zum Ausschalten halten Sie den EIN/Aus-Schalter gedrückt bis das Gerät abschaltet.

Wahl der Frequenzen:

Detaillierte Angaben der von Ihnen auszuwählenden (pulsierenden) Frequenzen A-G können Sie der nachstehender Tabelle entnehmen. Diese Frequenzen basieren auf den Erfahrungswerten vieler Therapeuten, die diese in natürlicher Weise auf Körperzellen einwirkenden 7 Frequenzen entdeckten und seit vielen Jahren anwenden.

 

Modus A, 2,47 Hz

 

Harmonisierend bei Stress und Unruhe, Muskelentspannung. Energetische Unterstützung von Entsäuerung und Entschlackung. Unterstützung der körpereigenen Schmerzregulation, Energetisierung des Bewegungsapparates, Hilfe bei Ein- und Durchschlafstörungen. Unterstützung der Selbstheilungsprozesse bei Narben, Hautproblemen, Entzündungen, Schwellungen. Hilfe zur Raucherentwöhnung.

Modus B, 4,94 Hz

Unterstützung zur Lern- und Erinnerungsfähigkeit, Ansporn zur Kreativität und Phantasie. Energetische Harmonisierung von Körper und Psyche. Förderung der Regeneration

Mode C, 7,83 Hz

 

Förderung der körperlichen und psychischen Gesunderhaltung, also der Präventation, Hilfe zum Schutz vor schädlichen Umwelteinflüssen. Unterstützung bei Lernstörungen bzw. Steigerung der Lernfähigkeit. Förderung von Ausgeglichenheit und Konzentration. Anregung der körpereigenen Selbstheilungskräfte. Stärkung des Immunsystems

Modus D,

9,88 Hz

Hilfe zur Ausgeglichenheit, zur positiven Empfindung, zum ruhigen, fließenden Denken, zuversichtlichen Stimmung. Förderung der Kooperation von Psyche und Körper zur Stabilisierung und Harmonisierung. Hilfe zur Regulation bei Ängsten, psychischen Verstimmungen, Abgeschlagenheit, psychischer Instabilität, psychischer Konfliktsituationen, Unausgeglichenheit, Hilfe bei Belastungen des Organismus. Energetisierung bei Altersbeschwerden.

Modus E,

11,77Hz

Beruhigt bei gleichzeitiger aktivierter vegetativer Motorik, d.h. Entspannung, doch gleichzeitig konzentriert und aktiv.

Modus F,

80 Hz

 

Hilfe zum energetischen Auftanken bei Erschöpfungszuständen und Müdigkeit. Unterstützung der Regulation bei psychischer und körperlicher Starre. Förderung der individuellen Leistungssteigerung, Energetisierung bei Altersbeschwerden, Hilfe zur Gewichtsabnahme, Antriebshilfe bei körperlicher und psychischer Schwäche. Hilfe bei Niedergeschlagenheit und Lustlosigkeit.

Mode G, 584,00 Hz

Anregung des Stoffwechsels, Förderung der Nährstoffverwertung, Regulationshilfe bei Verdauungsstörungen, Energetische Stabilisierung bei Überreizungen des Verdauungssystems bzw. der Stoffwechselorgane

 

Zusätzliche Möglichkeiten der Farbanwendungen:

(nicht in der Grundausstattung enthalten)

Vier zusätzliche Farben sind als Zubehöroptionen in Form zweier weiterer Handstücke zum Bionic Home erhältlich. Ein Handstück liefert LED Licht in Orange/Gelb und ein weiteres liefert LED Licht in Grün/Blau.  

Messen & Kongresse 2017

Die H. Buschkühl GmbH ist auf folgenden Messen & Kongressen vertreten:

18.-19.3.2017
HP-Kongress Berlin

18.03.2017
Sebim Schweiz

06.-08.04.2017
Medical Fair India, New Delhi

29.04.2017
Naturheilkundetag München

06.05.2017
Niedersächsischer HP Kongress Hannover

18.05.-20.05.2017
ILADS Congress Paris

26.05.-28.05.2017
Eckernförder Therapietage

07.06.-09.06.2017
Africa Health

10.-11.06.2017
Deutscher Heilpraktikertag Karlsruhe

30.06.-2.7. 21017
ICNM Congress London

14.-15.10.2017
HP-Kongress Berlin

28.10.-01.11.2017
Medizinische Woche Baden-Baden


 

Bionic 880

Ärzte, Heilpraktiker und Therapeuten besuchen bitte die Homepage des Bionic 880.

Im Fachbereich dort, für den Sie sich einmalig bitte registrieren, finden Sie alle weiteren Informationen zum medizinischen Gerät.